Allgemein

Wie Falco wirklich starb


Falco grave
Some rights reserved by Matthias Zeis

Johann „Hans/i“ Hölzel aka Falco starb, volltrunken und unter Drogeneinfluss, am Freitag den 6. Februar 1998 in Puerto Plata (Dom.-Rep. – Karibik) bei einem Autounfall. Er ist frontal gegen einen Bus gefahren und starb sofort. Seinen Namen (Falco) hatte er sich vom DDR-Skispringstar Falko Weißpflog entliehen. Bekannt wurde er durch Hits wie „Der Kommisar“ und „Rock me Amadeus„. Sein letztes Lied „Out of the Dark“ verstehen viele Fans als Abschiedsbrief – die glauben aber auch, dass er heute noch lebt (siehe Elvis Presley) und immer noch an seinem Comeback feilt… naja… vielleicht wär er ja dann auch mit bei dieser elendigen ProSieben-Show mit aufgetreten…
Lebens iiina woohl – wies die Wiener Buam sagn tääätn.

Weil ichs so toll fand und nicht noch ein neues Thema anfangen wollte: Der Satz des Pythagoras (mit TH aussprechen). Damit kann man wirklich ALLES ausrechnen! Danke!

17 Comments

  • Och, das kam gestern Abend so auf der Party vom Frank im Gespräch zustande… hatten uns alle gefragt wie Falco denn nun wirklich starb?! An Drogen? Auto-Unfall? Und wo? In Wien? In der Dom.-Rep.?

  • Natürlich wurde er vom CIA entführt als er zusammen mit Elvis gerade vor Außerirdischen flüchtete :-) und jetzt die zweite Halbzeit!!!

  • Für so einen Beitrag sollte man Dir ordentlich eine Reinwürgen Du Banause. Das ist ein Schlag ins Gesicht jedes einzelnen Falco Fans.

  • Und außerdem ist der Name Hans und nicht Johannes. Schau mal in Wien auf den Grabstein Du Blindschleiche :-(

  • Danke Chris für die Infos. Hab mich damals auf Berichte aus wikipedia und einigen Forenbeiträgen gestützt. Hab den Namen gleich geändert.

  • mal ehrlich. falco war einer der größten intertainer unserer zeit, jeder kennt ihn und einige seiner lieder wurden welt berühmt. wo und wann er gestorben ist, ist wirklich neben sache! dass schlimme ist einfach, dass er tot ist. mit ihm ist ein stück musikgeschichte gestorben, die jedoch heute noch in vielen von uns weiter lebt. „out of the dark“ wurde ein jahr vor seinem tot geschrieben. ich denke mir mal, die fans und der manager hatten daran schuld. denn seine musik wurde einfach nicht verstanden und der titel „jenny“ wurde sogar als skandal song bezeichnet. ich hoffe, dass falco niemals beio den leuten in vergessenheit gewraten wird, auch wenn er viel misst gebaut hat und dazu noch der reinste egoist gewesen ist. aber er hat nie jemanden was getan, ausser sich selbst.
    falco: „wenn ich morgen meinem gott gegenüber trette kann ich ihm sagen; ich bin unschuldig… ich habe niemanden was getan, ausser mir selber! und das verzeiht er mir hoffentlich!“

  • junge falco war erstens nicht betrunken und zweitenst geh ma auf youtube und guckt dir ma rtl explusiv von damals an dar wirst du dann merken das falco nicht gefahren ist

  • hallo,
    ich weiß nicht wie´s bei euch ist? doch falco ist nicht vergesen. fahre november 2011 in die dom rep und habe mir extra dafür nejn auto gemietet um blumen nieder zu legen.
    the spirit never dies.

  • Stimmt, ich finde er war ein Weltstar mit einer unverkennbaren Stimme und einzigartiger Musik. Armer Hans, deine Musik wird ewig leben ♡

  • Schade dass er so früh von uns gegangen ist,einer der Besten deren Musik einzigartig geilen war, einfach ein supercooler Typ!!!

  • Falco ist für mich einer der einzigartigsten Menschen die diese Erde jemals betreten haben, wenn nicht sogar der Einzigartigste. Er hatte einen Stil den bis heute keiner kopieren kann. Und wie viele Leute könnten Michael Jackson kopieren? Dieser wird ja immer als so unkopierbar dargestelllt, obwohl dass meiner Meinung nach nicht ganz stimmt. Jackson war ein genialer Künstler und Tänzer, aber heute gibt es viel bessere Tänzer. Um beim Falken zu bleiben, keiner kann so genial und arrogant einen Song interpretieren wie er, Falco mixte mehrere Sprachen miteinander ohne dass es lächerlich wirkte. Überhaupt sind seine Texte die genialsten die ich jeh gelesen habe! Der Mensch Hans Hölzel parodierte die Gesellschaft mit seiner Kunstfigur Falco. Er war eine Karikatur seiner Umgebung, das war es was den Leuten nicht passte. Weil man ihnen den Spiegel ins Gesicht gehalten hatte.

    Ob er noch lebt oder tot ist, ist nicht wichtig. Viel wichtiger ist es seine Kunst leben zu lassen. Und vor allem endlich zu verstehen, was er uns sagen wollte! Jeanny war eine Warnung, Europa ein Blick in eine Zukunft, die vier Jahre nach Falcos Tod Realität wurde. Dieser Mann war mit seiner ganzen Welt um Jahre voraus.

    Und eins sei noch gesagt: Ein Egoist war dieser Mensch nicht. Lest das Buch seiner Tochter! Und auch wenn hier jemand sagt: „Sie ist nicht Falcos Tochter.“ Dann ist sie es trotzdem, denn er liebte sie trotz allem und für sie wird er immer ihr Vater sein.

Comments are closed.