Allgemein

Ene mene 1, 2, 3…


…Borstenstiel und Fliegerei, komm herbei Kartoffelbrei!
Dort wo ich am Freitag war würde einem bestimmt auch Bibi Blocksberg über den Weg laufen. Ich war nämlich auf SchloÃ. Hexenagger! Dieses wunderschöne, alte SchloÃ. ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Entweder im Sommer während eines Mittelalterfests (Hexenfest oder Ritterturnier), für eine Oper/Theater (Die Zauberflöte) oder an den 4 Adventswochenenden (Fr.-So.) für einen Weihnachtsmarkt.
Aber nun mal zu dem Mittelalterspektakel: Um 18 Uhr angekommen ist das Dorf gerade aufgewacht und hat sich eingerichtet… Man hat gesehen wie die Händler ihr Gewürze aus dem fernen Orient aufgebarrt hatten, Schenker ihr RosenblütenfederweiÃ.e in Zinn und Glaskarafen umgefüllt hatten oder der Bäcker seinen Ofen anschürrt. Jetzt werdet ihr sicher sagen: „Naja, sowas hab ich auch in SchloÃ. Thurn“, aber hier ist man nach ner halben Stunde wirklich in deren Bann gezogen. Bei jedem neuen Stand möchte man sich am liebsten mit einem Hofknicks oder einer Verbeugung vorstellen… und fängt auch schon ganz anders an zu reden :)
Ã.berall laufen Gaukler, Hofnarren, Feuerspucker oder Minnesänger in der Gegend rum. Man konnte sich beim „Muskelkneter“ massieren lassen – statt Knabberzeugs wie Mandeln oder Popcorn gabs getrocknete Mangoblätter, Kichererbsen oder Maulbeeren. Man konnte sich in einem Waschzubber mit Blutegeln reinwaschen lassen, Zauberöle für die Liebe, die Treue oder neuen Nachwuchs erstehen oder sich die Zukunft bei einer Wahrsagerin deuten lassen.
Da wir ja zu einem kleinen Sonderevent eingeladen waren gabs zum Empfang Holundersekt auf der Terasse des SchloÃ.herren (nur noch geil!). Zum Abendessen gab es Zauberlende (Zwiebelrostbraten und Salat) wobei wir von Dudelsack- und Klampfenspielern, Hexen, Hofnarren („2. Signalum!“ – „Juubel!“) und Reliquienverkäufern unterhalten wurden. btw: man kann mit Klötzen ja echt tolle Figuren jonglieren!!!
Der Reliquienverkäufer war eine Klasse für sich: verkauft er bei Leuten mit lichtem Haar doch gerne „den Zahn der Zeit“ oder bei der gehessigen Ehefrau „den Stein der Weisen“ 😀 Der Typ war echt nur noch cool. (Vielleicht eine neue Geschäftsidee bei eBay) Bilder dazu gibts demnächst in der Galerie zu sehen. Die Bilder haben mich manchmal aber echt was gekostet… so musste ich zum Beispiel 1 Silberling zahlen, weil ich als Ungläubiger einen Blick in den Zuber ergaffen wollte. Mittlerweile weiÃ. ich aber auch, dass man mit Eiern Burgfräuleins freischieÃ.en kann und man früher als Händler von Beruf auch Arschloch sein musste, wollte man an eine junge 25jährige herantreten… „schaut her meine Leute: die schöne S. aus Erlangen – 25 Jahre jung. mit groÃ.en Brüsten und gesundem Becken…“
Lustig sag ich da nur.
Schade dass keiner mit gegangen ist – habt wirklich was verpasst! Jedem der nach einer Stunde Autofahrt in einer anderen Welt sein möchte sei diese Anfahrtsskizze wärmstens ans Herz gelegt!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.