Allgemein

Nature One – Golden 10


Nature One Nur noch geil!!! Leider viel zu kurz – aber was ich in dieser Zeit an Eindrücken mitgebracht hab reicht für ein ganzes Buch! 😀 Sowas habt ihr noch nicht gesehen! OK, wenn ihr schonmal auf der Loveparade ward, dann könnt ihr es erahnen, aber allen Anderen kann ich nur sagen: geht hin und staunet! Der Eintritt war mit 44 â.¬ für einen Abend zwar recht happig, aber dafür hab ich Taucher, Sven Fäth Väth, Rush, Kai Tracid und Koze gesehen!!!
Gegen halb 5 sind wir von Erlangen aus Richtung Kastellauen gefahren. Die eigentliche Nature One war dann auf der ehemaligen Raketenbasis Raketenabschussbasis in Pydna. Angekommen, haben schon die ersten Leute auf dem Parkplatz gerillt :) Leider kam wirklich keine Sau aus Bayern oder aus der näheren Umgebung. Die Meisten waren aus dem nördlichen Hälfte Deutschlands oder aus den Niederlanden. Die Niederländer waren sowieso die krasseste Fraktion überhaupt: bevor wir auf die eigentliche Nature gegangen sind, mussten wir unbedingt nochmal über den Campingplatz laufen. Leute, das schaut aus wie ein Flüchtlingslager, nur dass alle dort extra hin wollen und sich gegenseitige beweisen wollen wer den härteren Bass hat. Und da waren sie wieder – die Niederländer: bekannt für ihr Frau Antje, den guten Käse und Thunderdome! Hab mir sagen lassen, dass dort auch einer aus Erlangen vertreten sein soll, hab ihn zwar nicht gesehen, aber neben dem Bass hat mans einfach nicht ausgehalten! Und das von privat auf dem Campingplatz!!! 😀 😀 😀
Generell auf der Nature One kann ich nur raten mit Oropax rumzulaufen. Die ganzen Idioten die sich an die 20.000 Watt Boxen anlehnen und keine haben sind einfach nur bescheuert oder eh schon taub! Wenn Rush die Boxen mal ganz ausreizt bleibt am Körper nichts mehr in der Ruheposition. Ich meine nicht, dass man da unbedingt anfangen muss zu tanzen, nein, da wackelt alles: die Haare an den Beinen, die Nasenflügel, einfach alles was nicht so richtig fest ist 😀
Der Open Air Floor war für meine Verhältnisse einfach das coolste, weil die Menschen von überall her kamen und den DJ genossen haben. Man konnte sich aber auch auf die 15 Meter hohen Bunker setzen und dort zusehen bzw. zuhören. Wie aber auch bei der Loveparade hat man eben von überall mindestens 5 DJs im Ohr :)
Da es sich hierbei ja um ein Militärgebiet handelte durften die Bunker auch nicht fehlen. In diesen Bunkern haben sich dann die gröÃ.eren Clubs Deutschlands versammelt und ihre kleinen Partys gefeiert. Klein bedeutete aber mindestens immer 2000 Leute innen drin und etliche die einfach irgendwo auf offener Fläche anfangen zu tanzen :)
Ã.berall wird man gefragt: „hast du was zum Rauchen?“ „Feierst du gerne?“. Nem anderen wär ich fast auf seine Extasy-Pille getreten, weil sie ihm runtergefallen ist 😀 Aber für die normalen Leute reicht auch genügend Wasser und ein guter Bass gemixt mit schöner Melodie.
Eigentlich wollten wir um 4 Uhr früh noch RMB live sehen, aber dazu hätten wir uns 2 Stunden mit irgendwelchen Noname-DJs rumschlagen müssen, was nicht so der Brüller war.
Nature One ist ein MUSS!!! Bin nächstes Jahr auch mit dabei! Gleich mit Camping und allem Drum und Dran. Wollten ja noch ein paar von euch mitkommen, was ich so gehört hab. Merkt euch einfach den Sommerferienanfang von Bayern für das nächste Jahr vor – da gehts wieder los!
Photos hab ich natürlich auch gemacht, kommen heute Abend online. Schade, dass ihr hier nichts von der Stimmung mitbekommt. Schaut euch dazu vielleicht mal das DSL-Video an…
Buuum Buuum Buuum!!!!!

3 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.