Allgemein

Sozio-ökonische Alice Schwarzer


Wer die Bremer Chemie-Professorin Ines Weller (Spiegel Online: Männer sind schuld am Klimawandel) noch nicht kennt hat echt was verpasst! In einem Vortrag erläutert sie die vielen Umstände der globalen Erwärmung und kommt zu dem Schluss dass die Erderwärmung nicht vom Menschen im Allgemeinen sondern vom Mann (dem männlichen Geschlecht) im speziellen Verursacht wird!

Recht hat sie!
Und man kann sogar noch weiter gehen:

  • Frauen sind in der Regel kleiner und leichter, benötigen daher weniger Nahrung und verbrauchen durch ihre knappe Mode weniger Stoff für Kleidung = weniger Ressourcen
  • Frauen tragen meist lange Haare und lassen sich nur die Spitzen schneiden = weniger Biomüll zum verrotten
  • Frauen schwitzen beim Sex weniger und erwärmen daher nicht unnötig die Umluft und müssen sich anschließend nicht sofort duschen und weniger Flüssigkeit zu sich nehmen um wieder auf ein Normal zu kommen.
  • Da Frauen weniger verdienen können sie sich auch nicht so sehr an umweltschädigenden Maßnahmen im großen Stil beteiligen

Eine Kehrseite hat sie jedoch nicht beachtet:

  • Hochglanzmagazine mit viel Papier und fiesen Farb- und Drucklacken werden bevorzugt von Frauen gekauft
  • Handtaschen aus Krokodilsleder werden um die ganze Welt geflogen nur damit man sie am Timmendorfer Strand beim Polo-Spiel vorführen darf.
  • Pflanzliche Nahrung wird auch von Kühen gegessen – dennoch würde ich jetzt mal keine Verknüpfung zu Obst-essenden Frauen herstellen wollen.
  • Männer fahren dicke Autos um tolle Frauen anschleppen zu können. Gäbe es keine tollen Frauen bräuchte man weniger dicke Autos und weniger Imponiergehabe.

* Wer die Ironie hinter diesem Artikel jetzt immer noch nicht erkannt hat, bekommt hier den letzten Hinweis: IRONIE.

Liebe Frau Weller – was wollen Sie uns eigentlich mit ihrer Studie nahelegen: Weniger Testosteron fürs kleinere Ozon-Loch? Betrachten Sie ihre Studie doch mal für ein Land in denen es weniger dicke Autos gibt und die Gesamtbevölkerung vorzugsweise Reis und Nudeln isst (anstatt Fleisch) – auch dort werden sie einen Klimawandel feststellen können – und ja: auch dort gibt es Frauen. Wer hätts gedacht.

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.