Allgemein

iPhone ohne Vertrag für 999 Euro!!!


Endlich! Wie heise online berichtet, gibt es auf Grund einer einstweiligen Verfügung (angestrebt durch Vodafone) das iPhone auch vertragsfrei für 999 Euro in allen T-Mobile-Stores. 399 Euro mit Vertrag und 999 Euro ohne Vertrag macht 600 Euro Preisspanne. Oder anders gesprochen: 600 Euro Handysubvention auf 2 Jahre – also 25 Euro monatlich die alleine für die Hardware draufgehen. Die restlichen 24 – 64 Euro (je nach Vertragspaket) erstrecken sich also auf die Sprach- und Datenpakete.

Sorry Jungs oder besser: Guys aus Cupertino. Mit so einer Preispolitik katapultiert ihr euch ins Nirvana! Ich kauf bei euch nichts mehr. Wills noch nicht mal mehr geschenkt haben! Solo ist die Hardware zu teuer. Mond- oder Apothekenpreise möchte man sagen! Für 50 Euro mehr bekomm ich ein MacBook – mit 80 statt 8 GB-Platte. Oder anders gesprochen: Da das iPhone und der iPod Touch (299,- Euro) nahezu baugleich sind kostet bei Apple ein GSM/EDGE-Modul sage und schreibe 700 Euro Aufpreis!!! Jetzt wissen wir damit aber auch was das iPhone bei Orange in Frankreich kosten wird…

Der einzige der hier gut wegkommt ist diesmal T-Mobile: Der kleinste T-Mobile-Vertrag ist mit 24 Euro doch ganz anständig. Wenn nicht sogar günstig.

Nachtrag: OK, nach langer Diskussion kamen wir zu dem Ergebnis, dass T-Mobile in diesem Artikel doch nicht so gut wegkommen darf, da sie ja noch die Exklusivrechte für den Verkauf des iPhones in Deutschland besitzen. Ohne Konkurrenz gäbe es auch keinen Preisverfall. Derzeit zeichnet sich nämlich noch nicht ab, dass Apple in seinem Onlinestore den Taschencomputer vertreibt. Ich bin gespannt – werde cholerisch – und geh jetzt erstmal nen Kaffee trinken. Hab heute genug von Äpfeln und Magenta.

Technorati Tags: , , , ,

8 Comments

  • Ich glaube du hast da evtl. etwas missverstanden.
    Man kauft das Handy bei T-Mobile für 399 Euro bereits unsubventioniert. Da ist keine Subvention drinnen bei dem Preis.
    Deswegen ist dein Rechnung auch nicht ganz richtig.

    Die 999 Euro rühren von den 600 her, die T-Mobile einfach so drauf geschlagen hat, falls man das Teil nicht bei denen betreiben will. Strafe praktisch ^^

  • Ach quatsch. T-Mobile muss das Ding vielleicht Vertragsfrei verkaufen, aber niemand kann ihnen vorschreiben für welchen Preis. Das N95 kostete am Anfang auch 900 Euro ohne Vertrag, also was soll’s … teuer, aber so ist das nun mal bei den Apotheken 😉

    Find ich allerdings gut, dass Vodafone da klagt, denn schließlich hilft es uns allen, wenn in Zukunft Nokias & Co NICHT so komische Dinger wie Apple durchsetzen können und am Umsatz beteiligt werden.

    Wie auch immer … ich bin froh, dass ich’s aus den USA bei einem irren niedrigen Dollarwechselkurs gekauft habe 😉 Globalisierung der Kunden, sage ich da nur *g*

  • Statt 999€ kannste ja glatt nen Flug nach New York nehmen und es dort
    für 399$ kaufen 😀 Kommt insgesamt billiger.

  • Jetzt versteh ich auch endlich wie der Preis von 999,- Euro bei T-Mobile zustande gekommen sein könnte:

    Apple bekommt ja angeblich 30% aus den iPhone-Umsätzen. Macht bei 399,- Euro und min. 49 Euro-Monatsvertrag + 25 Euro Aktivierung bekanntlich 1600 Euro, die man innerhalb des 2-Jahres-Vertrags hinblättern muss. Und 1/3 von 1600,- € kommt schon ganz gut an besagte „Strafgebühr“ hin … *

    * Jetzt hab ich die Punkte auch mal richtig gesetzt :)
    Danke johnny (spreeblick)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.