Allgemein

Du bist Deutschland 2


 

(Mittlerweile hat Youtube nachgelegt und das händische Verlinken des Videos unterbunden. Wenigstens lesen sie es…)

Nachtrag: Ich liefer mir da noch nen Battle mit YT das Video dennoch einzubinden. Jetzt sollte es wieder funktionieren :) Wär ja gelacht! War zwar nicht mehr ganz so leicht wie beim ersten Mal, aber immer noch zu schaffen. Sagt mal bescheid obs bei euch sichtbar ist. Sollte es wieder erwarten nicht abspielen, müsst ihr euch mit der URL begnügen: http://youtube.com/watch?v=PKA1M4yaDmc

Am letzten Freitag startete der zweite Teil der „Du bist Deutschland„-Kampagne. Diesmal stehen die Kleinsten im Focus – unsere Kinder. Die Texte (Das Manifest) und Bilder sind mal wieder herzerweichend schön und regen zum Nachdenken an! Und am Ende des Spots möchte man am liebsten ein Kind in die Welt setzen. Jeder der etwas Negatives hierzu zu sagen hat, gehört abgestraft. Warum setzen wir nicht mehr Kinder in die Welt?
Anders als im ersten Teil, der (auch von mir) sehr kritisch beäugt wurde, durch die Fussball-WM 2006 jedoch zu einem neuen Wir-Gefühl beigetragen hat, werden diesmal die Kinder nach ihren Wünschen und Träumen gefragt. Wie stellen sie sich Deutschland vor? Was müsste man ihrer Meinung nach verändern?

Denken wir uns: „Die Inder und Chinesen werdens schon richten?“ oder „Meine eigene Karriere ist mir wichtiger!“ Hierbei sollte man sich mal überlegen was für einen Menschen „Karriere“ wirklich bedeutet. Ist es das? Früh um 8 Uhr in einen grauen Kasten gehen und Abends wenn es dunkel ist wieder raus, hübsch machen und im Club abhängen. Oder das? Mit dem eigenem Kind – einem Teil von einem – Spaß zu haben, es lachen zu sehen und zu spüren dass man das Höchste auf Erden für es ist.

Sehr sehenswert sind aber auch die Produktionsvideos zu „Du bist Deutschland 2“ (Making of TV-Spot, Making of „Deutschland aus Kinderaugen“) sowie die Nachforschungen welche großen Medienunternehmen an diesem Projekt beteiligt waren. Von Powerflasher, Movie Mampf, Hertz, E.on, G+J, kempertrautmann, fischerappelt über JvM sind wirklich alle vertreten. Das Casting sowie die Regie halte ich für phänomenal – die Scouts haben hier wirklich gute Arbeit geleistet!

Schaut euch den Spot also ruhig noch ein zweites Mal an, schreibt eine Mail an fischerappelt oder Google YT und redet mit Freunden über das Thema. Leider ist es rein mathematisch nicht mehr möglich die durchschnittliche Kinderzahl pro Familie signifikant anzuheben (Thema Gebärmaschine usw), aber dennoch halte ich es für sehr wichtig, dass Deutschland kinderfreundlicher wird. Und wie Herr Trautmann Herr Voss richtigerweise sagt (OT: …tut sich damit schwer von den Oberen was zu vordern…), entscheiden in Deutschland leider Leute, die Kinder nur vom hören sagen her kennen. Frau von der Leyen ist ein löbliche Ausnahme – aber leider nur ein Einzelfall. Und bevor wir darauf hoffen dass die Oberen was machen, sollten wir doch lieber bei uns selbst anfangen – auch wenn es nicht immer ganz leicht ist.

Lasst heute Abend mal den Fernseher aus, macht eine Kerze an, kuschelt euch ins Bett und dann hätte ich gerne am 17. August ’08 einen netten Eintrag in den Kommentaren :)

Brav wie ich bin habe ich vorher bei fischerappelt nachgefragt ob ich das Video auf meiner Seite einbinden darf. Hierbei wurde ich auf die youtube-Seite verwiesen bei der bescheuerterweise das embedden ausgestellt war. Wie will man bitte schön viral werden, wenn man das essentielle von YouTube unterbindet? Und wie man sieht kann man YT ohne Programmierkenntnisse aushebeln.

PS: Die schöne Musik wurde übrigens von Ian O’Brien-Docker komponiert und kann über Musicload für einen guten Zweck gekauft werden.

10 Comments

  • Das kann doch nicht Dein Ernst sein, oder? Also ichfinde die Kampagne genauso schlimm wie die erste, noch schlimmer, da nicht so offensichtlich, denn Kinder sind nun mal süßer als Prominente und niemand hat was gegen Kinder. Aber wenn Du schreibst, die Texte seien „herzerweichend schön“, dann hältst Du wahrscheinlich Julia-Bahnhofsromane für große Kunstwerke.

    Die Texte sind Müll, siehe dazu meinen Blogbeitrag „Du machst ins Bett. Du bist Deutschland. Deutschland macht ins Bett.“ -> http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/?p=1463

    Zum Nachdenken hat mich die Kampagne tatsächlich geracht, nämlich „Was soll der Scheiß?“ und „Wieso werden für so etwas Millionen verpulvert?“

    „Und am Ende des Spots möchte man am liebsten ein Kind in die Welt setzen.“

    Okay, das muss einfach Ironie sein…

    „Jeder der etwas Negatives hierzu zu sagen hat, gehört abgestraft.“

    Abgestraft? Wie stellst Du Dir das vor? Am besten nur die genehmen Meinungen erlauben?

    „Warum setzen wir nicht mehr Kinder in die Welt?“

    Damit nicht mehr Leute bei rauskommen, die evtl. irgendwann in Werbeagenturen arbeiten…

  • Sorry, ich find das Video auch extrem bescheuert. Lust auf Kinder macht es jedenfalls nicht und wieder mal hat sich irgendeine ach so innovative Werbefirma selbst ins Bein geschossen …

    Du machst ins Bett, erst bekommst du Zähne dann die Windpocken, deine Anschaffung ist kostenlos dann wird’s teuer (mit einem Bild wie das Kind von der Polizei festgenommen wird) … HALLOO?!?!?!?!?

  • das video gibts ganz einfach auf der DBD Seite zu sehen…

    Ist ein klasse Film. Und wer findet, dass seine Gelder nicht für so was hergenommen werden sollten, soll nach China oder Indien gehen

  • Nichts gegen Kinder oder das Kinderkriegen, aber die neoliberalen Initiatoren dieser Kampagne interessieren sich leider nicht für Kinder. Sie haben mit ihrer unsozialen Lobbyarbeit und Politik ja selber dafür gesorgt, dass die Kinderarmut in den letzten Jahren besorgniserregend angestiegen ist, dass es Bildung nur noch für Reiche gibt und dass das soziale Netz gefährlich ausgedünnt wird. „Eigenverantwortung“ heisst ihr Zauberwort, das tatsächlich bedeutet, dass Wirtschaft und Staat sich aus ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stehlen, um den Eliten ihre Profite zu sichern. Und das vergisst man über ein Kinderlächeln natürlich sehr leicht.

    Du bist Deutschland – Du bist ab jetzt kinderfreundlich
    http://193.99.144.85/tp/r4/artikel/26/26852/1.html

  • Yo!
    Ich frage mich, wer wird hier angesprochen mit dem „Du“. Das „Du“ sind ja „Wir“ ohne wirklich „Du“ zu sein, denn „Du“ sind in dem Fall ja Kinder!?!
    Auch egal! Muss sagen, alles in dieser Richtung „Pro Kind“ ist gut!
    Über den Text lässt sich streiten…
    ;o)

    Cheers

  • Leute, Leute, Leute – die Wellen schlagen hoch. Nicht ganz so hoch, wie beim ersten Mal. Es gibt mal wieder harte Lager: die PROs und die CONTRAs.

    Der uiuuiuuiui hat da leider eine sehr verkappte Meinung. Erstens über Kinder, zweitens über Geld das hierbei angeblich zum Fenster rausgeworfen wird und drittens über Menschen, die in Werbeagenturen arbeiten – aber anyway – Nörgler gibts immer. Denen gehts jedoch an den Blutdruck und sterben deswegen früher.

    Mit dem Video schmückt sich keine Werbeagentur – jedenfalls nicht vor der Allgemeinheit. Nur diejenigen, die sich dafür interessieren erfahren ob JvM, BBDO oder doch Scholz&Friends waren. Da stellt sich E.on, Pro.Sieben oder ARD im Abspann viel eher in den Mittelpunkt. Das hätte meiner Meinung nach wirklich nicht sein müssen, da es der Werbung tatsächlich ein komisches Ende verschafft.

    Werbung bedeutet ursprünglich jedoch „sich schön machen“. Nicht die Kinder müssen sich schön machen, sondern die Bilder und die Texte machen das Thema „Kinder“ schön. Sie rücken es in den Köpfen der Allgemeinheit gerade. Und alleine die Tatsache dass es nötig ist, halte ich für traurig. Und den Mut dass jemand dieses Thema als Leitthema aufnimmt für lobenswert und generell positiv! Deshalb sage ich auch: wer das für schlecht hält gehört abgestraft.

    Für den Spot und die Schaltung wurden keine Steuergelder verbraucht. Es ist alleine eine Intiative großer Medienunternehmen. Sie arbeiten alle zum Selbstkostenpreis. Die Kosten hieraus werden meines Wissens aus der Bertelsmann Stiftung gedeckelt. 35 Millionen Euro kommen bei Schaltungen schnell zusammen, wobei ich jedoch denke, dass mit Staffelungen und Rabatten 20 Mill. auch möglich gewesen wären.

    Telepolis-Artikel für kontroverse Diskussionen als Referenz herzuziehen halte ich für sehr kritisch. Es ist immer gut sich eine 2. Meinung einzuholen – keine Frage. Aber wenn TP so toll ist, warum machen sie dann nicht mal Politik und reißen das Ruder rum? Medienunternehmen sorgen nicht für Bildung in der Schule und auch nicht für Allgemeinbildung bei Erwachsenen (bezüglich Erziehung). Sie mögen zur Verdummung und Abstumpfung führen, dass sie daran Schuld sind, dass Menschen keine Kinder in die Welt setzen halte ich jedoch für sehr gewagt! Die wenigsten Menschen in Deutschland arbeiten in Medienunternehmen. Viel eher sind sie im Einzelhandel, Verwaltung und Industrie beschäftigt.

    Ich finde es auch arm, wenn man sagt: ich will erst mal dass die Politik und die Wirtschaft was macht, bevor ich ein Kind in die Welt setze. Ja – ich hätte auch gerne eine tolle Umgebung für meinen möglichen Sproß und würde es ihm so toll wie möglich machen wollen. Aber leider gibt es eine andere Haltung in Deutschland, die Grundverkehrt ist: Ich schau erst mal auf mich, will Karriere machen, was von der Welt sehen und irgendwann, wenn der Richtige kommt, dann überleg ich nochmal. Kinder kommen in einer Lebensplanung leider nicht mehr vor. Der neue Fernseher oder die Malediven oder aber das neue Kleid tun dies sehrwohl.

    Kinder sind erst kostenlos und anschließend teuer. Was ist an diesem Satz verkehrt? Das ist sehr provokant – keine Frage. Aber ein Auto für 500 Euro Kaufpreis ist nicht zwangsläufig billiger als ein Auto für 3000 Euro. Beide kosten monatlichen Unterhalt. Und dass man für ein Kind Opfer aufbringen muss sollte jedem bewusst sein – andernfalls habt ihr euch damit noch nicht richtig beschäftigt. Aber dass ein Kind auch das Schönste auf der Welt sein kann, kann auch nur derjenige verstehen, der selbst kleine Geschwister hat oder selbst ein eigenes Kind hat.

    Diskutiert über „Kinder in Deutschland“ und nicht über die Kampagne die eine „Diskussion über Kinder in Deutschland“ anregt :) sonst verfehlt ihr das Thema gleichermaßen 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.