6 Comments

  • Ok, und was kann man konkret machen, um Daten so unaussagekräftig wie möglich zu machen? Was gilt es zu beachten? Wahrscheinlich schreib ich wieder mehr Briefe, wa?

  • Was man konkret dagegen tun kann? Der Staat hört bei besagter Vorratsdatenspeicherung nicht expliziet mit, jedoch muss ein Dienstleister darüber protokoll führen, wann man sich eingewählt hat und mit wem man welche Verbindungen aufgebaut hat. Beim Handy obendrein auch noch in welcher Funkzelle das Gespräch begonnen hat.

    Klingt erstmal halb so wild. Nimmt man jedoch sehr viele Daten von sehr vielen Menschen, stand irgendwann mal jeder mit jedem über 5 Ecken in Kontakt. Und über 5 Ecken kenn ich bestimmt auch irgend nen Kofferbomber, wenn angeblich jeder auf der Welt über 6 Ecken mit Michael Jackson verwandt sein soll – ob ihr wollt oder nicht.

  • Cappellmeister – mit MJ verwandt sein? Yeah! Yeah! Yeah! Ich will! ;o) (ich weiß, das war off-topic).
    Ich sehe deinen Punkt, jedoch.

  • Texterchen??!?! 😀
    Was willst du? Du hast doch den viel besseren Moonwalk drauf! Ich könnt ja jetzt aus dem Nähkästchen plaudern… *g*

Comments are closed.