Allgemein

DIN – Deutsche Industrie Norm


Wird jetzt leider etwas Drucker- und Orthografie-Nerdy:

Jeder kennt ja die gute alte Deutsche Industrie Norm DIN die alles und jeden vermaßt, beschreibt und katalogisiert. Weitbekannte Normen sind die A-, B- und C-Reihen, also DIN B4, DIN A5 oder DIN C6. Jetzt hab ich aber mal eine orthografische Frage: Wie schreibt man das Drittelformat von DIN A4?

  • DIN Lang
  • DIN-Lang
  • DIN lang
  • DIN-lang

Ich weiß, das Format gibt es offziel gar nicht, wird bei Druckmedien jedoch allgemein akzeptiert. Eine allgemeingültige Schreibweise scheint es hierfür jedoch nicht zu geben. Da es jedoch auch einen SIEMENS-Werksschutz gibt oder die Spax-Schraube und das TEMPO-Taschentuch tippe ich mal auf DIN-Lang. Auch wenn ich es gerne DIN lang schreiben würde, weils einfach schöner ausschaut.

Der Duden schweigt sich hierzu leider auch aus. Rund um Seite 90 gibt es zwar einen Punkt „Nachgestellte Substantive“ (diese können mit oder ohne Bindestrich geschrieben werden). Bei meinem Fall handelt es sich jedoch um ein nachgestelltes Adjektiv. Die lange Deutsche Industrie Norm macht zwar keinen Sinn – bei der Einführung der TWAIN-Treiber haben die Leute aber auch geschlafen 😉

Wie schreibt mans denn nun richtig?

Technorati Tags: ,

2 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.