Allgemein

Links, Rechts, Oben, Unten #1


http://www.rainbowmonkey.de/print.html
Sehr cooler Designer aus Augsburg. Markus Hofko aka The Rainbowmonkey hat sich auf den Weg nach Neuseeland gemacht und gestaltet wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Die Kiwis sind zwar schon ausgestorben, aber er kommt mindestens genauso bunt daher.

http://www.rainbowmonkey.de/pr-29_makingof.html
Making Worlds war ein Projekt für eine Kunstgalerie in Auckland (ich habs heute mit Neuseeland). Das Artwork kommt nicht nur sehr stylisch daher, sondern bietet auch noch ein schickes Making of, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

http://www.area105.com/home.html
Jungs sind Feuer und Flamme für Mädels. Diesmal ist es anders herum. Schaut schick aus. Wie das geht, wurde netterweiße in einem kleinen Tutorial erklärt. Sehenswert!

http://www.bumptop.com/
Das nächste MacOS (Projectname Panda *g*) kommt garantiert vollflächig mit dem iPhone-touchy-style daher. Damit man aber auch mit normalen Desktop-Icons zurecht kommt. Brauchts ein neues GUI. Die Jungs von BumpTop durften ihr Konzept sogar auf der vielbeachtet TED-Conference präsentieren. Zukunft heute schon erleben!

2 Comments

  • bumptop:

    Man bedenke, das iPhone hat die Oberfläche so, weil man es nur mit den Fingern bedienen können soll. Genaugenommen braucht es dazu auch kein Multitouch (kommt eh nur sehr wenigen Situation zum Einsatz). Ein PC hat Tastatur und Maus und damit funktioniert alles nun mal ein klein wenig schneller, wenn man es beherrscht. Keine Frage, es wird Dummies geben oder vielleicht Anwendungen (Mulitmedia PC im Wohnzimmer) bei denen man nicht möglich schnell sein will, aber für’s Arbeiten willst du so was garantiert nicht haben 😉

    Grüße

  • Ach und vor allem ist die Oberfläche so, weil der Bildschirm FUCKING WINZIG ist. Auf 2560×1024 Display WILL ICH ALLES SEHEN und nicht nur 4-5 Icons in Übergröße! 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.