Allgemein

Comic Salon – der 1. Tag


Hier mal ein kleines Review zum ersten Tag: Der Salon an sich ist riesen groÃ.!!! Der Hammer was es alles zu sehen gibt. Leider nur wirklich was für wahre Cracks! Alle anderen können auch reingehen (kauft die Karten unbedingt vorher! – Lange Schlangen vorprogrammiert) sollten sich aber nicht wundern, wenn alle anfangen zu jubeln, weil Joost Swarte (sehr geile Ausstellung im alten Teil der Stadtbücherei!!! – kommt heute übrigens höchstpersönlich zu einer Autogrammstunde!!!) oder sonst wer aufgerufen werden… Nehmt euch aber viel Zeit, gute Schuhe, viel zum Trinken und eine groÃ.e Blase mit. Bei den Comics dreht sichs nämlich vornehmlich wirklich um Kunst, die eben auch so angeschaut wird: Man läuft durch, schaut sich ein Bild länger an und lacht danach oder sagt „aaah!“ oder „oooh!“. Ansonsten solltet ihr wirklich wissen, was ihr sehen wollt! Es gibt abertausend Ausstellungen, Termine und Vorführungen. Richtige Tipps kann ich euch nicht geben, sondern eher nur die Highlights sagen, die ich für wichtig halte… 1000 Comics – 1000 Geschmäcker:
Werde mir heute (Freitag, 11. Juni 2004) früh um 11 Uhr im EvenTraum das Yu-Gi-Oh!Turnier zu Gemüte führen und anschlieÃ.end im CineStar Animes am laufenden Band ansehen. Wenn noch Zeit ist rüber zum SiemensForum und dort eine Ausstellung über den Band Berlin ansehen. Wenn noch Zeit bleibt ins Stadtmuseum gehen und Dante im Comic ansehen! (Ein Muss! – wurde mir so zugetragen… ob’s stimmt?!). Und das wahre Hightlight – jedenfalls für mich – sind die Filme, die ab heute im Manhattan und E-Werk anlaufen! SpaÃ. ist garantiert!!! Geht rein Leute!

BTW: Den Artikel gescheit lesen und bei Interesse den Links folgen! Dann lebt man glücklicher und muss im Nachhinein nicht fragen 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.