Allgemein

iPod nano


iPod nano in schwarz

Alle Welt jubelt, dass Apple es mal geschafft hat ein Produkt rauszubringen ohne das gleich die Anwälte sämtliche Gerüchte im Keim erstickt haben. Die Rede ist vom Motorola Rockr und dem iPod nano. Der Rockr hat scheinbar als Namensvätter trnd, flickr und weitere hippe Internetanwendungen, die leider das E nicht mehr kennen… aber egal. Er ist und bleibt ein Handy. Nicht schick, nicht anders. Ergo: nicht neu.
512 MB sind für ein Apple-MP3-Abspielgerät zu wenig. Und dass er die Software des iPods drin hat, macht ihn noch lange nicht zu selbigen. Schöner Versuch, leider aber schon am Ansatz gescheitert.

Warum freuen sich eigentlich alle über den iPod nano? Der Schwarze schaut schon wirklich schick aus. Fast noch besser als der weise iPod. Aber woran keiner denkt ist, dass der nano so micro ist, dass das click-wheel mehr klickt als dreht. Der Vorteil der großen iPods ist nämlich, dass man mit dem Rad beschleunigen kann und somit 1000 oder mehr Lieder ziemlich schnell und einfach verwalten kann.

Aber bei dem kleinen Teil wird man das kaum mehr schaffen. Klar ist es toll, dass man für 200 Euro einen besseren iPod-Shuffle bekommt, der auf irrwitzig kleinem Raum einen 2- oder 4-Gigabyte-Platte Speicher unterbringt obendrein ein Farbdisplay hat und das alles mit der gleichen Batterieausdauer wie seine großen Brüder.
Nichts destotrotz (ich liebe dieses deutsche Wort) bleibt er nur eine Neuauflage des iPod mini. Der wird nämlich nicht mehr weiter vertrieben. Obwohl er doch so viel trendiger war, als der trendige iPod.

Mit meiner Meinung übers Rockr bin ich wohl nicht ganz alleine…

5 Comments

  • Das ROKR ist wirklich nicht der Bringer. Von Motorola hätte ich nach dem RAZR mehr erwartet … die anderen sind keine Namensvetter davon … vielmehr haben die wohl abgekuckt, denn Motorola hat eine ganze Produktreihe mit solch schrägen Namen 😉

    Was den iPod nano angeht: man kann sogar auf dem Shuffle das „Rad“ ordentlich bedienen, auch wenn es kein Clickwheel ist … es ist aber groß genug um mit dem Daumen darauf rumzuspielen 😉 Auch enthält der nano keine Festplatte, sondern Flashspeicher.

    Klingt bei dir als ob du den Mini nicht magst 😉 … immerhin war das das meistverkaufte Modell, das jetzt noch besser geworden ist und auch eine Namensänderung verdient hat. Ich frage mich allerdings wie dann der nächst kleinere iPod heißen wird. Wenn sie wieder eine Stufe überspringen dann wohl iPod femto … klingt nicht stylisch 😉

  • dazu müsste der ipod mini aber ipod milli heißen, damit sich deine theorie fortsetzen könnte.

    Ich find den ipod Mini schon recht witzig, auch wenn er gnadenlos überteuert ist. Schade find ichs nur, dass es der ipod nano ihm nihct nachmacht und auch in verschiedenen pastellfarben rauskommt…

  • Es gibt „Überzieher“ genannt „Nanotubes“ *cough* *cough* … damit kann man die Farbe wechseln und hat noch eine kleine Schutzhülle drumherum …

    Rings um das Kommentarfeld Werbung … das ist ja penetrant … oben, unten und auch rechts daneben 😉 … klicken da wirklich so viele drauf?

  • Nur mal ne kleine Anmerkung: Der schnugglige iPod nano hat keine Platte sondern Flash-Speicher 😉

  • Hab ich mal kurzer Hand geändert. :)
    Danke an den Hinweis. (Natürlich auch an Sebbi, der dies auch schon bemerkte…)

    @Sebbi: Musst mal drauf achten: Leute die sich für einen Artikel interessieren und posten werden, haben wohl das Kommentarfeld am längsten im Blickfeld. Also warum nicht… :)

Comments are closed.