Allgemein

Hurra hurra die Schule brennt!!!


Jürgen (Fontblog – Bevor ich’s vergesse …*) hat mich noch auf einen interessanten Beitrag bei Spreeblick (Nichts außer Kontrolle) aufmerksam gemacht. Recht hat er – muss man gelesen haben – denn Rechts wollen wir nicht mehr, dafür aber wieder mehr Rechte!

* Da es in einem typo-lastigem Blog steht muss ich doch mal drauf hinweisen, dass die „…“ orthografisch nicht richtig gesetzt wurden. Oder ist das die neue Empfehlung – und ich hab sie wieder nicht mitbekommen? Muss es nicht heißen „Bevor ich’s vergesse…“ also ohne Leerzeichen nach „vergesse“?

4 Comments

  • Die Anführungen im Spreeblick sind typografisch meines Wissens nach durchaus korrekt „-unten…“-oben ;o)…(zumindest für die deutsche Rechtschreibung)

  • Ich glaube, dass das Leerzeichen (beim Fontblog) vor den drei Punkten, den „Auslassungspunkten“ gemeint ist. Ich habe lange die Punkte direkt an das Wort gesetzt (und dann auch immer drei „normale“ Punkte gemacht), was aber falsch ist. Hinter das Wort gehört ein Leerzeichen, dann folgen die Punkte, die gemeinsam ein Satzzeichen sind und die sich als solche auch auf der Tastatur befinden, beim Mac z.B: „ALT-. (Punkt)“. Das Leerzeichen kann weggelassen werden, wenn die Auslassungspunkte einen Wortteil ersetzen.

    Also: Das ist echt sch…!
    Aber: Das ist echt schade …

  • Danke johnny für die Erklärung! Jetzt schau ich noch genauer hin und werds selbst in Zukunft richtig machen.
    Die Triplepunkte wandelt WordPress ja lustigerweise selbst um.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.