Allgemein

Du bist…


Deutschland. Dumm? Günther Jauch. Egal!
Gerade eben startet die ProBono-Kampagne vieler großer Medienunternehmen um einen Ruck durch Deutschland gehen zu lassen. Gestaltet von Jung von Matt, komuniziert von fischerAppelt und vertrieben über alle großen Sender und Printmedien werden alle Deutschen dazu aufgerufen mal wieder stolz zu sein, ein Deutscher zu sein. Ganz freimütig darf dann jeder sagen: Ich bin Deutschland.

Wir sind Papst hieß es vor kurzem. Ich bin einer Berliner sagte irgendwann mal ein Präsident. Aber keiner fühlte sich so stolz wie wir jetzt, die dieses Medienereignis heute live erleben dürfen!

Du bist Deutschland. Zuerst um 19:56 Uhr auf ARD und ZDF und um 20:13 Uhr auf RTL, Sat.1, ProSieben etc. Und bis Januar 2006 in vielen Printmedien, Plakatflächen, Internetauftritten oder Radiospots.

Sei auch du Deutschland! Wenn du aber nur sturr mitrennen willst, dann gröll im Chor mit. Wenn du wirklich intelligent bist, liest du zwischen den Zeilen oder schaust in den einschlägigen Quellen nach.

12 Comments

  • Da nehmen einige Medienunternehmen Deutschland als sich selbst schlecht machend wahr und wollen uns retten?

    Mit ihren investierten 30 Millionen Euro werden auch sie es nicht schaffen, dass man in Deutschland die Fahne außerhalb eines Fußballstadions schwenken kann ohne dass es peinlich ist …

    Wie auch immer … Deutschland ist nicht schlecht und braucht keine solchen Werbekampagnen. Das Geld hätte man besser in ein paar Auftragskiller investieren können, die uns die paar Schlechtredner vom Halse schaffen 😈 (j/k)

  • so intelligent wie du? (sturr gegröllt)

    solltest dir echt andere themen suchen, wovon du was verstehst… zb. pocken am penis

  • „wenn du wirklich intelligent bist“ manmanman.. wie alt sind wir denn, das wir so billig schreiben? besser nicht bloggen..

  • hi mausi, schön dich mal wieder zu sehen (lesen). Würd mich doch sehr interessieren, was du so außerhalb meines blogs schreibst…
    Irgendwelche Links oder gehts bei dir nur anonym ohne Mailadresse und Link?

    (Gehts nur mir so oder gehen euch so Meckerfritzen/Basher/A*** auch auf den Sack?)

  • Die 30 Millionen sind ja nur fiktiv. Die Kampagne hätte schon im Juni starten sollen, wurde aber wegen des Politiktumults verschoben.
    Die Initiative ging nicht nur von den Medienunternehmen aus, sondern von vielen großen Unternehmern, die sich unter der Schirmherrschaft von Gerhard Schröder zusammengefunden haben.

  • Hier hat sich aber niemand was geschenkt …

    Solltest du Arbeitskraft als Geschenk ansehen, dann ist die gesamte sich im Umlauf befindende Geldmenge „fiktiv“. Denn die Arbeitgeber schenken ihren Angestellten Geld (Gehalt), das diese wieder zurückschenken (Konsum).

  • Ich kann doch aber selbst entscheiden ob ich mein verdientes/geschenktes Geld behalte oder ausgebe. Und wenn ja, an wen ich es weiterschenke.
    Bei dieser Kampagne leisten aber alle unentgeldlich ihren Beitrag. Klar entstehen dabei auch Kosten. Die tragen aber die einzelnen Firmen.
    Richtige Fremdkosten werden von der Bertelsmann-Gruppe übernommen.
    Somit finde ich die 30 Millionen zwar eine schöne Zahl, zwar viel zu hoch gegriffen, aber nun gut. Sonst würde es wohl nicht so sehr in den Medien wirken.
    Ich finde die Kampagne nichts destotrotz sehr gut gelungen. Mal gespannt wie sie sich weiterentwickelt. Mich hats zumindest zu 3 Beiträgen bewegt :)
    Ist ja auch schonmal was…

  • Viele Zahlen sind zu hoch gegriffen, aber wenn sogar die Neugestaltung des Logos der Arbeitsagentur (Farben vertauschen, Ecken abrunden) über 100K kosten kann, dann kann ein popeliger Werbespot, eine zweifelhafte Webseite, etc auch 30M kosten. Wenn durch fehlende oder sich ausgleichende Geldtransfers keine Kosten entstehen würden, dann wären wir hier ja im Paradies 😉 … dann perpetuum mobiliere ich mich einfach auf einem festen Kontostand in dem ich „kostenlose“ Werbekampagnen veranstalte 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.